[Firmenlogo-Bild]


 


Gesundheit

Krankheit und Ursache

Einleitung

Liebe verbindet uns mit dem Universum. Wir bestehen nicht nur aus dem und bekannten Körper. Alles Leiden ist eine Illusion. Verursacht durch das Getrenntsein vom Universum, also getrennt von der Liebe. Die Trennung verursacht Angst und Selbsthass. Dieses führt schließlich zu Krankheit.

Jede Krankheit hat seine Ursache in unserem Denken und Fühlen. Je nach dem, wie fortgeschritten die Erkrankung schon ist, besteht durch die Lichtarbeit (siehe dort) zumindest, die Möglichkeit der Linderung der Symptome. Während zu Beginn der Erkrankung noch eine komplette Heilung möglich ist. Selbst ein negativer Gedanke kann schon eine Krankheit hervorrufen, wenn er lange genug besteht. Die linke Körperhälfte steht für das Gefühl, während die rechte für das Materielle steht.

Die Schulmedizin nennt dieses Psychosomatisch. Leider wird nicht jede Krankheit als Psychosomatisch angesehen und es wird oftmals lediglich das Symptom behandelt.

Diese Information soll nicht den Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker unterbinden. Bei jeder Erkrankung sollte immer der Rat oder die Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker erfolgen. Die LICHTARBEIT und die BEDINGUNGSLOSE LIEBE sind eine wohltuende unterstützende Hilfestellung.

Je mehr wir uns mit feinstofflichen Energien befassen, oder mit ihnen arbeiten, desto mehr und schneller zeigen sich Erkrankungen im und am Körper, um dann feinstofflich erkannt und bearbeitet zu werden. Alles geschieht von nun an in einer Art Zeitraffer. Wir sind viel sensibler für unseren Körper (Materie). Wir werden langsam eins, Körper, Geist und Seele. Keine Teilung mehr.

Gern beantworten wir Euch individuelle Fragen.


Krankheit und Ursache

Adipositas
(Übergewicht)

Zu große Zufuhr von Nahrung ohne Ausgleich, wie z.B. Sport. Der Körper lagert es als Fettpolster an Bauch und Po ab.

Dieses Übergewicht ist oft ein Zeichen für Schutz. Komme mir nicht zu nah. Hier ist mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Überempfindlichkeit, sowie große Angst im Spiel. Nahrung wird als Ersatz für Liebe oder anderes benutzt.

Aids

Diese Krankheit wird durch Geschlechts-
verkehr, somit durch Austausch von Körpersäften übertragen, sie schwächt das Immunsystem und zeigt Hauterscheinungen.

Die Haut ist die Abgrenzung nach außen, unserer Schutz. Da nun unsere Gesellschaft aus dem Thema Sexualität auch teilweise ein Tabuthema gemacht hat, hat der Mensch gelernt, im Verborgenen zu agieren. Doch unser feinstofflicher Körper läßt sich nicht täuschen, und gibt über die Grenze " Haut" auch dieses an die Öffentlichkeit. Die Wahrheit kommt ans Licht. Es ist eine Verleumdung des Selbst. Sexuelle Schuldgefühle, mit dem Bedürfnis nach Bestrafung. Der Tenor lautet: ich bin nicht richtig, so wie ich bin.

Alzheimer, Demenz Ist ein länger dauernder Prozeß der Degeneration (Auflösung) von vielen Hirnzellen (Gedächtnis), wobei das Kurzzeitgedächnis sich immer mehr auflöst und das Langzeitgedächnis (Kindheit) noch eine Weile vorhanden bleibt. Der Mensch wird wieder zum Kind. Hier versucht sich ein Mensch nach wahrscheinlich vielen Schicksalsschlägen aus seinem Umfeld und seinem Leben davonzuschleichen. Er ist für seine Umwelt immer weniger zu erreichen. Die Verantwortung für sich selbst wird abgegeben.

Alkoholismus

Ist eine Sucht nach der Droge Alkohol, welche für kurze Zeit die Sinne vernebelt.

Dieses ist eine Flucht vor dem Alltag. Sinnlosigkeit und Selbstablehnung haben oft zu dieser Sucht geführt. Ein gesundes Selbstwertgefühl konnte nicht wirklich entstehen. Statt sich dem Leben zu stellen und es zum Besseren zu verändern, fand die Flucht in die Sucht statt.

Allergien Sind autoimmune Reaktionen unseres Körpers auf verschiedene Stoffe, die sich gegen den eigenen Körper richten. Das Immunsystem wird von unserm eigenen Körper geschwächt. Eine Aggression gegen sich selbst. Eine Verleugnung der eigenen Kraft. Auf was reagiert der Mensch allergisch ? Und traut sich nicht seinen Widerstand gegen die Person, Mittel, Lebensumstände ect. preis zu geben. Selbst ein Gedanke kann eine Allergische Reaktion auslösen, sofern er lange genug besteht.
Augenerkrankungen Gleich welcher Art die Erkrankung (Sehschwäche, Blindheit, Glaukom, grauer Star ect.) auch sein mag, sie hindert uns am klaren Sehen. Der Mensch mag nicht was er da in seinem Leben sieht, möchte der Wahrheit nicht ins Auge schauen. So wie sich beim Gerstenkorn oder einer Bindehautentzündung der Ausdruck unseres Körpers nach außen zeigt, die Wut und den Zorn den wir nicht an der richtigen Stelle rauslassen möchten, warum auch immer (um jemanden nicht zu verletzen oder Abhängigkeiten).
Angst (unbegründet) Ist eine Störung unserer Psyche, die sich bis zu Panikattacken gegen äußere Umstände richten kann. Es findet eine Abkapselung vom Leben und eine Vermeidung der angstauslösenden Faktoren statt, welche zur Vereinsamung führen kann. Auch dieses ist ein Flucht vor dem Alltag, der dem Menschen unerträglich erscheint. Das Vertrauen in das Leben und die Zukunft ist verloren gegangen.
Arthrose Ist eine gelenkzerstörende Erkrankung des Körpers. Beginnend mit einer Entzündung (Arthritis) setzt sie sich in einer chronischen Erkrankung fort. Es können alle Gelenke betroffen sein, aber genauso gut kann nur ein einzelnes Gelenk betroffen sein. Dieser Mensch fühlt sich nicht geliebt. Er kritisiert an allem und alles herum. Die Knie sagen z. B. : ich will mich nicht beugen, bin starr und bleibe so. Somit verharrt dieser Mensch in der Starre, ist nicht bereit mit dem Fluß des Lebens zu fließen. Denn das einzig beständige im Leben ist die Veränderung.
Asthma Ein Zusammenziehen der Bronchien, mit Verschleimung und entzündlicher Anschwellung der Bronchialschleimhaut. Auslöser können äußere Reize, sowie die Psyche sein.

Der Mensch kann nicht frei atmen, etwas oder jemand hindert ihn daran. Er fühlt sich eingezwängt und unterdrückt. Ihm fehlt die Freiheit und die Luft selbständig zu atmen.

Arteriosklerose Eine Verengung der Blutgefässe durch falsche Ernährung, zu wenig Bewegung, rauchen ect. Durch die Verengung kann nicht genug Sauerstoff zum Herzen und durch den Körper geleitet werden. Der Widerstand der Gefäße nimmt zu, es ist keine Ausdehnung mehr möglich. Ihm bleibt die Luft weg.  Starre und Engstirnigkeit machen sich breit. Man weigert sich das Gute im Leben zu sehen.
Blutdruck (hoch) Ein hoher Blutdruck sorgt für einen erhöhten Herzschlag, Arterien und Herzbeutel dilatieren (ausleiern), die Nierenmembranen werden zustört, was zu einem frühen generalisierten Kreislaufversagen und Herztod führen kann. Ganz abgesehen vom Hirnschlag oder Herzinfarkt. Darum ist die Früherkennung sehr wichtig und dient der Lebenserhaltung Ein hoher Blutdruck zeigt auch an, dass ein schon lange ungelöstes Problem diesen Menschen quält. Dieses Problem ist meist emotionaler Ursache. Mit der Vergangenheit abschließen und verzeihen.
Blutdruck (niedrig) Ein niedriger Blutdruck sorgt für eine Unterversorgung der Organe durch Sauerstoff. Kalte Extremitäten (Arme, Hände, Beine und Füße) sind ein Hinweis darauf. Sowie auch die Müdigkeit. Dieser niedrige Druck zeugt von wenig Freude im Leben. Alles erscheint sinnlos. Dieser Mensch hat wahrscheinlich in seiner Kindheit die Liebe vermisst.
Bandscheiben-
probleme

Gallertartige Puffer zwischen den Rückenwirbeln sorgen für Dehnfähigkeit und Haltbarkeit für dieses Stützkorsett unseres Körpers.

Bei Problemen in diesem Bereich liegt meist auch ein Problem mit der Stabilität in unserem Leben, sprich: finanzielle Sorgen eine große Rolle. Unsere Wirbelsäule ist unser Halt und die Stabilität im Leben. Unser Körper reagiert auf die kleinsten Unstimmigkeiten. Hierbei wird auch noch in die drei großen Abschnitte der WS unterschieden. Halswirbelsäule, sprich : Nacken, Schultern und Kopf, Brustwirbelsäule sprich: Haltung im Leben, Lendenwirbelsäule, sprich: alles was Finanzielles, Sicherheit und Stabilität gibt. Wovon auch die Beine betroffen sind, um uns den sicheren Stand zu gewährleisten.
Bettnässen Dieses nächtliche Einnässen hat keine körperliche Ursache und ist psychisch bedingt. Es ist eine Angst-Störung, nicht den Erfordernissen z. B. der Eltern, oder dem Vorgesetzten zu entsprechen. Eine Verurteilung für dieses Einnässen wäre genau das Falsche, hier ist nur bedingungslose Liebe und Annehmen gefragt. Denn über Nacht kann dieser Mensch/Kind das Loslassen, was er am Tage krampfhaft festhält.
Borderline Syndrom Ist eine Psychische Erkrankung. Meist sind es Jugendliche in der Pubertät. Sie ritzen sich die Unterarme oder andere Körperteile auf, bis es blutet.
Nur durch das Ritzen können sie sich noch fühlen. Sie haben den Bezug zu sich selbst verloren. Oft sind es Schlüsselkinder, welche sich sehr oft allein gelassen fühlen.
Dieses Syndrom ist auch ein Schrei nach Liebe und Hilfe und Zuwendung. Seht mich doch, ich bin auch noch da. Wenn Blut fließt, fließt Freunde aus. Die Freude wird gesucht.
Bulimie (Essbrech-Sucht) Ist eine Essbrech-Sucht, man isst große Mengen Nahrung und verursacht danach ein künstliches Erbrechen. Dieses ist der Versuch der Psyche, Nahrung mit Liebe gleichzusetzen. Doch der Selbsthaß sorgt dafür, dass alles so schnell wie möglich wieder entfernt wird. Dieser Mensch kann sich wahrscheinlich nicht so annehmen, wie er ist.
Chronische Erkrankungen Gleich welcher Art, zeugen davon, sich nicht ändern zu wollen. Starre und Unsicherheit, gepaart mit Angst vor der Zukunft machen sich breit.
Depression Eine Erkrankung der Psyche, alles ist zuviel, Müdigkeit, Apathie, Appetitlosigkeit, keinen Sinn im Leben sehen. Hier ist Wut, die man zu spüren kein Recht zu haben glaubt. Hoffnungslosigkeit macht sich breit. Wut darf auch gelebt werden, sie muß raus, sonst richtet sie sich nach innen, gegen die eigene Person.
Diabetes Mellitus Auch Zuckerkrankheit genannt. Entzündung der Bauchspeicheldrüse, Insulin wird nicht mehr oder zu wenig produziert. Fett und Zuckerverdauung ist nur noch eingeschränkt möglich. Hier herrscht tiefer Kummer, die Süße des Lebens verloren zu haben. Enttäuschung über das, was möglich gewesen wäre und eine unstillbare Sehnsucht nach Süße/Liebe.
Epilepsie Wird auch Gewitter im Gehirn genannt. Eine Überbelastung der Hirnschaltstellen (Synapsen), was zu Krampfanfällen führt. Eine Übererregbarkeit der zentralen Nervenzellen. Was hier geschieht ist Gewalt gegen sich selbst, eine Ablehnung gegen das eigene Leben, doch der Körper wehrt sich, daher die Krämpfe. Das Leben wird unkontrollierbar, man fühlt sich verfolgt.
Erkältungen Ständiges Nasenlaufen, Husten, ect.. Man sollte sich die Frage stellen " Wovon habe ich die Nase voll ?" Was muß sich verändern ? Was kann ich ändern ? Was bringt mir mehr Klarheit in meine Gedanken ?
Gallensteine Gallensteine in der Gallenblase befindliche Steine aus diversen Stoffen. Welche durch einseitige Ernährung entstehen. Hier kann jemand seine Wut und Verbitterung nicht loslassen. Er ist zu stolz und hält an Altem fest. Er ist z.T. innerlich versteinert.
Geburtsdefekte
(Behinderung)
Gleich welcher Art (Herzfehler, Trysomie 21, Hämophilie ect.). Sie alle sind karmisch. Es sind also nicht erledigte Erfahrungen dieser Seele. Dieser Mensch hat sich diesen Weg gewählt um diese Erfahrung zu machen, wobei die Eltern auch eine Rolle spielen (Lernprozeß).
Parkinson Bei dieser Erkrankung verliert man Stück für Stück die Kontrolle über seinen Körper. Es kommt zu schlaffen Lähmungen, Muskelatrophie und einem Tremor (Zittern). Dieser Mensch war mit hoher Wahrscheinlichkeit jemand, der Alles und Jeden unter Kontrolle haben mußte. Damit sein Leben in sicheren Bahnen fließen konnte. Doch Parkinson läßt für den Körper keine Kontrolle mehr zu. Alles gerät außer Kontrolle. Keine Bewegung ist mehr kontrollierbar. Was für diese Person ein unerträglicher Zustand ist. Man wird mit dem konfrontiert, was einem absolut zu wider ist. Eine große Rolle spielt hierbei die Angst.
Gicht Hier wird durch einseitige Ernährung (tierische Eiweiße) zuviel Harnsäure produziert. Der Körper lagert diese Uratkristalle in den Gelenken ab. Dadurch werden die Gelenke auf Dauer zerstört. Eine immense Wut, sowie Ungeduld zeichnen sich als Leitbild aus. Hier versucht jemand zu dominieren und zu manipulieren. Was hier fehlt, ist die innere Mitte und der Ausgleich in sich geborgen zu sein.
Grippe (Virusinfekt) Geschwächtes Immunsystem. Hier herrscht der Glaube, wenn mein Kollege Grippe hat, bekomme ich sie bestimmt auch. Das eigene Immunsystem wird durch Gedanken manipuliert, und zwar negativ. Der bloße Gedanke daran, kann schon ausreichen und unser Unterbewußtsein setzt ihn sofort um.
Halsprobleme Rachen-, Mandel oder Kehlkopfentzündung Es ist immer ein innerliches Entzünden an ungesagte Tatsachen, die man lieber herunter schluckt , als sie rauszulassen. Man traut sich nicht seine Wahrheit kund zu tun. Was erst zu einem Kloßgefühle wird, und dann zur Entzündung. Eine Unfähigkeit um das zu bitten, was man wirklich braucht.
Harnwegsinfektion Aufsteigende Infektion, besonders bei Frauen. Man ist stocksauer über das andere Geschlecht. Immer sind die anderen Schuld. Hier wird vergessen, dass hier die Eigenverantwortung nicht akzeptiert wird. Es gibt keine Schuld, man hat es ja zugelassen, dass dieser Umstand entstanden ist. Man hat verlernt loszulassen. Was bei einem Infekt ja auch mit Schmerzen einhergeht.
Hautprobleme Hautausschlag, Nesselsucht, Psoriasis (Schuppenflechte) und Akne Sind der Versuch Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Gleichzeitig ist unsere Haut der Schutzmantel nach außen, doch alter vergrabener Mist (Negative Erfahrungen) , Angst vor emotionaler Verletzung kommen ans Licht, lassen sich nicht vertuschen. Hier ist es besonders wichtig sich selbst liebevoll so anzunehmen wie man ist. Die Abgrenzung nach außen muß gelernt werden.
Herzprobleme Infarkt, Anfall, Gefäßverschluß. Hier sind oft lange bestehende emotionale Probleme, die zur Verhärtung des Herzens führen können. Geld wird mit Liebe gleichgesetzt. Man fühlt sich einsam, ein Mangel an Freude gibt hier den falschen Herz-Rhythmus an. Negative Affirmationen wie: "Das werde ja nie schaffen " fördern diesen Kreislauf, der nur sehr schwer zu durchbrechen ist.
Impotenz Auslösend können Medikamente gegen Bluthochdruck oder Diabetes sein. Aber auch hier kann die Psyche eine große Rolle spielen. Schuldgefühle, ein nicht gut genug zu sein, sexueller Druck: immer können zu müssen, Angst vor der Mutter oder Trotz gegen frühere Partner spielen auch eine Rolle. Ganz besonderer berufliche Probleme beim Mann darf man nicht vergessen.
Inkontinenz Unkontrollierte Blasenentleerung beim Niesen, Husten und schwachem Beckenboden. Überfließende Emotionen, die sich lange gestaut haben,manchmal über Jahre, fließen unkontrolliert ab. Auch hier ist das Prinzip des Loslassens nicht gelernt worden.
Knie-Probleme

z.B. geschädigte Menisken, Arthritis, tanzende Patella (Kniescheibe)

Knie-Probleme zeugen von einem sturen Ego. Von Unbeugsamkeit und mangelnder Flexibilität, sich nicht beugen wollen, zu stolz sich zu beugen. Hier ist die Vergebungsfähigkeit verloren gegangen.
Kopfschmerzen (Migräne)

Durch zu große Kopflastigkeit und Logik, sowie Stress kommt es zu einer Verengung der Arterien im Gehirn. Diese Überbeanspruchung der Arterien läßt meist erst am Wochenende nach. Die Arterien weiten sich, und die Migräne beginnt.

Hier ist Angst vor z.B. Arbeitsplatzverlust oder Partnerschaftsverlust ein Faktor, der sehr wichtig ist. Man übt Kritik gegen sich selbst, hält sich nicht für gut genug.

Krampfadern (Venenleiden)

Ein zuwenig an Bewegung, aber auch Übergewicht spielen eine große Rolle. Venenklappen schließen nicht mehr, Bindegewebsschwäche entsteht, Ödeme zeigen sich im Knöchelbereich, das Blut versackt in den Beinen.

Der Mensch fühlt sich überlastet, steht vielleicht in einer Situation, die man haßt, Entmutigung macht sich breit.

 

 

Krebs/Tumore Körpereigene Zellen entarten, beginnen zu wuchern, vermehren sich und zerstören das gesunde Gewebe. Wahrscheinlich hat hier eine tiefe seelische Verletzung stattgefunden. Tiefe Trauer über einen Menschen der uns verlassen hat oder ein lange bestehender Groll, ein Träger von Selbsthaß, gepaart mit Sinnlosigkeit. Dieser Mensch hat sich aufgegeben, doch auch er hat die Möglichkeit, diese Entscheidung zu ändern.
Leberprobleme Fettleber, Gelbsucht oder Leberentzündung . Die Leber ist die Chemiefabrik unseres Körpers. Sie trägt zur Umwandlung und Entgiftung bei. Müdigkeit ist oft ein Zeichen der Leber, dass etwas aus dem Gleichgewicht geraten ist. Bei Leberproblemen, welche Art auch immer, spricht man von der Traurigkeit. Der Mensch fühlt sich unwohl. Ist mit dem Verstand auf der Suche nach Fehlern in seinem Leben, die er aber anderen ankreidet. Gleichzeitig ist ein Widerstand gegen Veränderungen spürbar, gepaart mit Angst, Wut und Rage. Alte Probleme sind immer noch gegenwärtig und können nicht losgelassen werden.
Lungenprobleme Pneumonie (Lungenentzündung), Pleuraerguss, all dieses hindert die Lunge an der freien Atmung. Die Lungenbläschen sind verschleimt, der Pleuraerguss hindert an die tiefen Atmung. Da die Lunge für das Aufnehmen des Atems(Odem) wichtig ist, das Leben mit Leichtigkeit fließen zu lassen und die Luft aufzunehmen und ebenso leicht wieder abzugeben. Dieser Mensch hat das Gefühl nicht hier sein zu dürfen. Er ist verzweifelt, weil emotionale Wunden nicht heilen dürfen. Auch die Kommunikation mit dem Außen findet nicht richtig statt. Das innerste nach Außen geben (Sprechen), damit man verstanden wird. Angst mit Worten jemand zu verletzen.
Lymph-Probleme Ansammlungen von Körperwasser (Ödeme) an Knöchel, Bauch oder sogar generalisiert im ganzen Körper, weil das Wasser nicht aus dem Körper über die Nieren abtransportiert werden kann. Bindegewebsschwäche ist schon vorhanden oder entsteht. Hier ist auch wieder ein Festhalten an Altem die Ursache. Der Fluß des Lebens kann nicht richtig fließen. Emotionale Probleme wurden noch nicht gelöst oder bestehen womöglich schon sehr lange.
Magenproblem Sodbrennen, Gastritis, Magengeschwüre (Ulkus) entstanden aus dem für Überkochen der Magensäure. Dieser Mensch hat lange alles geschluckt, im wahrsten Sinne des Wortes. Ob es Beleidigungen, Verletzungen verbaler Art, oder Unterdrückung war, es hat Wut in ihm erzeugt, die sich gegen sich selbst gerichtet hat. Beim Sodbrennen ein ewiges wieder Aufstoßen alter Nahrung. Angst vor Neuem, dieses Anzunehmen und zu verdauen.
Magersucht (Anorexia Nervosa) Diese Form tritt meist bei jungen Mädchen in der Pubertät auf. Nahrung wird verweigert, oder nur in minimalen Mengen aufgenommen. Oder durch Sport sofort wieder abgebaut. Ständiges Zähneputzen verhindert Appetit oder Hungergefühl. Hier spricht die Ablehnung gegen das Leben, das Erwachsenwerden (Frau werden), annehmen der weiblichen Formen, aufgrund von Selbsthaß und extremer Angst.
Dem Lebensfluß nicht trauen. Sich nicht annehmen können, wie man ist.
Multiple Sklerose

 

Ist eine entzündliche Erkrankung des Nervensystems, die ganz unterschiedlich verlaufen kann... Dieser Mensch hat wahrscheinlich sein ganzes Leben lang alles und sich selbst kontrolliert. Durch die Erschlaffung der Muskulatur ist eine Kontrolle des eigenen Körpers nicht mehr möglich. Nichts ist mehr kontrollierbar. Hartherzigkeit, eiserner Wille und Unnachgiebigkeit sind wichtige Charakterzüge dieses Menschen. Kontrolle diente der Sicherheit. Alles bricht zusammen, was einem Sicherheit gab.
Mundgeruch Übelriechender Geruch aus Mund und Rachen. Kann auch aufsteigend vom Magen kommen. Beläge auf der Zunge. Alte Erlebnisse stoßen auf, man hat schlecht über andere Personen gesprochen.
Wut und Rachegedanken gären in diesem Menschen.
Nägelkauen Nagelbettentzündungen. Ist ein psychisches Problem. Ein Erlebnis oder auch Druck aus dem Elternhaus, ungelöste Probleme aus der Kindheit, nagen an dieser Person. Hier ist jemand arg frustriert. Weiß noch keinen Ausweg.
Nierenprobleme Da unsere Nieren das Blut von Schadstoffen reinigen und gleichzeitig daraus den Harn abpressen, dienen sie der Blutwäsche und Entwässerung. Entzündungen, Steine
und Ödeme sind Zeichen dafür, dass etwas ins Ungleichgewicht geraten ist.
Kritik, Enttäuschung oder Versagen sind Ursachen für ein Ungleichgewicht. Während
Nierensteine für verhärtete Wut stehen. Ödeme sagen uns, wir können etwas nicht
wirklich loslassen. Die Nieren stehen auch für die Mutter (links) und den Vater (rechts), sowie für die Partnerschaft im Allgemeinen.
Osteoporose (Knochenschwund) Der Knochen verliert seine feste Substanz, wird brüchig und instabil. Unsere Knochen stehen für die Stabilität im Leben. Was wurde hier ausgehöhlt ?
Ein Gefühl, im Leben keine Unterstützung mehr zu erhalten. Die Sicherheit schwindet. Wir können uns allein nicht mehr tragen.
Psoriasis (Schuppenflechte) Ist eine schuppige Verhornung der Haut. Mit silbrigen Schuppen, Krümmelnägeln
und oft sogar mit schmerzhafter Beteiligung der Gelenke.
Hier spricht die blanke Angst, verletzt zu werden. Das Selbstempfinden, Gefühl,
wird abgetötet. Die Haut (Abgrenzung nach Außen) verhärtet und läßt nichts mehr durch.
Rheumatismus Es gibt ca. 350 verschiedene Formen von Rheumatismus. Ein Ziehen und Reißen in den Gelenken oder bei Weichteilrheumatismus, sogar der Muskeln, Bänder und Sehnen. Chronische Verbitterung hat hier stattgefunden, aufgrund von ständiger Kontrolle von Außen oder aber auch von dieser Person selbst. Sie fühlt sich schikaniert oder anderweitig unter Druck gesetzt. Da kein wirkliches Eintreten für sich selbst stattfindet, richtet sich der Groll und die Verbitterung gegen den eigenen Körper. Ein Mangel an Selbstliebe tut ihr übriges.
Wut und Groll müßten rausgelassen und abgebaut werden.
Schlaflosigkeit Ungelöste Probleme werden mit ins Bett genommen. Unser Gehirn kann nicht abschalten und entspannen. Schuldgefühle und Angst, etwas nicht richtig gemacht zu haben oder zu machen, verursachen diesen Stress im Gehirn. Dem Leben wieder vertrauen, dass alles Gut werden kann, wäre hier von Nöten. Vertrauen in das Leben.
Schlafapnoe (Schnarchen mit Aussetzern) Bei dieser Krankung finden Atemstillstände von mehr als 10 Sekunden statt. Es sind überwiegend Männer betroffen. Übergewicht und Alkohol begünstigen diese Erkrankung. HNO- Erkrankungen können auch ursächlich sein, sowie Schilddrüsenunterfunktion oder Beruhigungsmitteleinnahmen. Hier wird massiv an Altem, Vergangenem festgehalten. Sture Denkweisen, welche
längst überholt sind können nicht losgelassen werden. Die Vergangenheitsbewältigung ist hier sehr wichtig.
Schulterprobleme Verspannungen der Muskulatur bis zum Bandscheibenvorfall umfassen diese Erkrankungen. Unsere Schultern tragen unsere Vergangenheit (Rucksack) und die Gegenwart.
Was haben wir uns aufgeladen ? Ist der Rucksack zu schwer ? Die Bürde oder Verantwortung, die Arbeit zuviel ? Die Vergangenheit immer noch nicht be- und verarbeitet ? Dieser Rucksack muß genauso von Zeit zu Zeit entrümpelt werden wie der Keller eines Hauses.
Schwindel Durchblutungsstörungen zum Gehirn oder das Gleichgewichtsorgan im Ohr funktioniert nicht richtig, niedriger Blutdruck , blutdrucksenkende Mittel können
körperliche Ursachen sein.
Doch die eigentliche Ursache besteht oft schon sehr lange und fragt: Wo beschwindele ich mich selbst? Was will ich nicht Sehen oder Hören ? Möchte ich nicht hier sein, dort wo ich bin? Warum möchte ich die Realität nicht sehen, so wie sie ist?
Selbstmord(versuch)
Suizid
Der Versuch sich mit Schlaftabletten oder Alkohol, provoziertem Unfall, oder Ähnliches, sich das Leben zu nehmen. Es ist ein Schrei nach Hilfe. Man möchte doch nur geliebt und angenommen werden, so wie man ist. Stattdessen sieht man nur: Wer nicht für mich ist, der ist gegen mich. Dabei gibt es soviel dazwischen. Mag die Situation in der man steckt auch noch so ausweglos erscheinen, es gibt immer ein Morgen, einen neuen Weg den man beschreiten kann.
Süchte Suchtverhalten welcher Art auch immer, die zu einer Abhängigkeit führen. Egal ob es sich um Fress-Sucht oder Sexsucht oder wie schon erwähnt, handelt. Jede Sucht ist eine Flucht aus der Realität. Etwas nicht wahrhaben wollen. Der Leidensdruck ist zu hoch und die Person fühlt sich zu schwach dagegen anzugehen, um die Situation zu verändern. Man versucht mit Suchtmitteln sich Erleichterung zu schaffen. Ein Abtauchen für gewisse Zeit. Doch die Realität holt einen immer wieder ein. Und der
Kreislauf beginnt von neuem. Hier kann nur Veränderung des Verhaltens
etwas auflösen. Dazu sollte man dann auch aktiv werden.
Unfälle Frakturen (Brüche), Prellungen, Hämatome (Blutergüsse) oder Verstauchungen, alles was jemand für eine Weile außer Gefecht setzt. Diese Person wird kurzfristig und plötzlich vom aktiven Leben ausgebremst. Zeit um sich einige Gedanken über wichtige Angelegenheiten, welche schon längst fällig waren, zu machen. Da im Alltag sich keine Zeit zum Nachdenken genommen wurde. Die Verantwortung für sich selbst wird kurzfristig mal abgegeben. Das Leben sagt also: und bist du nicht willig zu lernen oder verändern, so brauche ich Gewalt. Das ist der Wink mit dem Zaunpfahl. Die Andeutungen des Schicksals, im Vorfeld, waren wohl nicht deutlich genug.
Unheilbar (krank) Krebserkrankungen, Hodgkin-Lymphom, Plasmozytom, Herzdilatation (Herzbeutelerweiterung-Ausleierung), somit Herzschwäche, Nierenversagen und ähnliches Die Schulmedizin ist mit ihrem Latein am Ende. Nur der Mensch selbst kann durch einen inneren Läuterungsprozeß seine Selbstheilungskräfte aktivieren und es kann zu Spontanheilung kommen. Diese Person hat sich schon fast aufgegeben, doch sie hat jederzeit die Möglichkeit eine neue Entscheidung für das Leben zu treffen. Das alte Muster, welches zu dieser Erkrankung geführt hat, muß absolut bearbeitet und aufgelöst werden.
Venenentzündung Schwaches Bindegewebe entsteht wenn zu wenig Druck von Außen, sprich: schwache Muskulatur (Venenpumpe) vorhanden ist. Zu wenig Bewegung und Übergewicht leisten ihren Teil dazu. Man steht in einer Situation die man nicht mag. Die Person will weg. Stattdessen wird an der Situation festgehalten. Die Anderen sind ja daran Schuld, nicht man selbst. Das Ganze mit Wut und Frustration gepaart, eine entzündliche Mischung. Hilfe kann diese Person nur von sich selbst erwarten, indem sie die nicht tragbare Situation aufgelöst.
Verstopfung Geblähter Bauch, Völlegefühl und Stuhlgang nur mit Abführmitteln, und das Ganze über viele Jahre Diese Person hält krampfhaft an Altem fest. Kann die Vergangenheit nicht loslassen. Man bestraft sich selbst. Dabei ist die Veränderung, nicht das Festhalten an alten Regeln oder Ansichten oder Personen, das einzig Stete im Leben. Ohne Veränderung gäbe es keinen Fortschritt. Dem Fluß des Lebens folgen und Vergangenes gehen lassen.
Zahnprobleme Wurzelentzündungen, Zahnfleischbluten oder Empfindliche Zähne Zähne stehen für die Vitalität im Leben. Wenn die Zähne ausfallen, ist man nicht mehr attraktiv für Andere. Zähne beißen sich durch, Entscheidungen müssen gefällt werden. Doch hier herrscht eine Unwilligkeit für Entscheidungen. Man kann nicht hinter den bisher getroffenen Entscheidungen des Lebens stehen. Die Person beklagt sich.
Hier sollte man sich klar werden, welches Leben man führen möchte und es dann umsetzen.

 

 

 

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: jemand@microsoft.com
Stand: 08. April 2017